17. Januar 2012

Endlich für mich :.)


Na, das wurde aber auch mal Zeit. Endlich habe ich es geschafft, mir selbst ein Leder-Armband zu nähen.

Eigentlich sollte die Eule »Helga« drauf. Aber irgendwie ist das Band bei meiner letzten Aufräumaktion nicht wie erwartet aufgetaucht. Die rot-pinken Streifen sind auch weg. Und die Lotzadots. Ich werde doch nicht die Tüte mit den Webbändern aus Versehen entsorgt haben?

Ich hoffe, sie ist einfach nur in irgendeine der Spielzeugkisten entwendet worden. Ich muss dringend noch mal suchen …


Statt Webband habe ich dann einfach ein Stück Satinband genommen. Auch hübsch. Hübscher als ursprünglich geplant. Die Farbe passt perfekt zu den KamSnaps. Wie gut, wenn man aus seinen Shirts und Kaufkleidchen diese Bändchen aufhebt. Die haben immer so schöne Farben ;.)

Und nicht vergessen: Bis morgen könnt ihr bei meiner Verlosung ein Leder-Armband gewinnen …

Nachtrag: Katharina von greenfietsen sammelt in ihrer Linkparty ganz viele Armbänder. Da möchte mein Lieblingsarmband mitmachen :.)

Kommentare:

  1. Sehr hübsch sieht das aus!!! Ich mag die Farbkombi :o)
    Das stimmt die Farben von den Bändchen sind meistens sehr schön!

    Liebste Grüße
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich hebe diese Bändchen auch immer auf. Die machen sich auch gut an Reissverschlüssen von kleinen Täschlein.
    Die KamSnaps-Zange kaufe ich mir wohl nächsten Monat! Und bei meinem nächsten Kreativ-Brunch bastle ich dann mit meinen Freundinnen solche Armbänder.
    Ich glaube Du magst es schlichter, aber kennst Du diese geflochtenen Armbänder? Da gibt es schöne Video-Tutorials zu (Magic braid oder so).

    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  3. Ganz süßes Bändchen! Ich kann diese Satinbändchen auch nie wegwerfen, gut dass es noch jemandem so geht :0

    By the way: ganz lieben Dank für deinen s&s- Stofftip! Ich geh gleich mal stöbern ...
    Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, so finde ich das Bändchen fast noch schöner als mit Webband. Ich hebe diese Bändchen auch immer auf, man kann ja nie wissen!
    LG Rita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!